Dagmar von Gersdorff, "Julia Mann"

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20 Uhr

Dagmar von Gersdorff

„Julia Mann, die Mutter von Heinrich und Thomas Mann. Eine Biographie“

Autorenlesung

Eintritt: 13 Euro/Schüler 9 Euro

Foto: Schaumburg

Text: Schaumburg

„Ich denke, daß zur Beurteilung meines Werkes oder des Werkes meines Bruders Heinrich dieser Einfluß kaum zu unterschätzen ist“, urteilte Thomas Mann über seine Mutter, die 1851 als Julia da Silva-Bruhns im brasilianischen Urwald zur Welt kam und ihre Kindheit auf einer Zuckerrohrplantage bei Rio de Janeiro verbrachte. Nach dem Tod der Mutter wurde sie auf ein Internat in Lübeck, der Heimatstadt ihres Vaters, geschickt. Im Alter von achtzehn heiratete die von exotischem Flair umgebene Schönheit den späteren Senator Johann Thomas Heinrich Mann, in dessen nüchterne Kaufmannsfamilie sie mit ihren Begabungen auf den Gebieten von Musik, Malerei und Literatur ein künstlerisches Element einbrachte. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor. Nach dem Tod ihres Mannes 1891 musste Julia allein die Erziehung übernehmen, das angespannte Verhältnis der Geschwister untereinander und den Selbstmord der jüngeren Tochter Carla ertragen und mit wachsenden finanziellen Schwierigkeiten zurechtkommen.

Dagmar von Gersdorff legt mit diesem Buch die erste Biographie über Julia Mann vor. Die Literaturwissenschaftlerin, die an der FU Berlin Germanistik und Kunstgeschichte studierte, profilierte sich als Biographin bedeutender literarischer und historischer Persönlichkeiten, u.a. „Goethes Mutter“.

18.10.2018 - 20:00
Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.
Eintritt: 13 Euro / Schüler 9 Euro
Gersdorff, Dagmar von von
Insel Verlag
ISBN/EAN: 9783458177708
24,00 €